Title Image

Agenda „Barrierefreiheit“

BARRIEREFREIHEIT - Pflicht oder Kür in öffentlich zugänglichen Gebäuden

08:30 – 09:00 Uhr

Eintreffen der Teilnehmer, Versorgung mit Kaffee usw.

09:00 – 10:30 Uhr

I. BARRIEREFREIHEIT | Nicht ob, sondern wie

      • Inklusion nach UN-Konvention
      • Gesetzliche Grundlagen
          • Behindertengleichstellungsgesetz
          • Musterbauordnung bzw. Bauordnungen der Länder
      • Liste der Technischen Baubestimmungen

 

II. DIN 18040-1 | Wesentliche Änderungen

      • Schutzziele
      • Zwei-Sinne-Prinzip | Berücksichtigung der Sensorik
          • Visuelle Gestaltung – Berücksichtigung Leuchtdichtekontraste
      • Zielkonflikte

10:30 – 10:45 Uhr

Kommunikations- und Kaffeepause, Imbiss

10:45 – 12:30 Uhr

III. (UM) BAUEN | DIN 18040 in der Praxis

      • Kosten
      • Äußere Erschließung
          • Gehwege und Stellplätze
      • Zugangs- und Eingangsbereich
      • Horizontale Erschließung
          • Flure, Türen, Bodenbeläge

12:30 – 13:30 Uhr

Kommunikations- und Mittagspause, Buffet

13:30 – 15:00 Uhr

IV. (UM) BAUEN | DIN 18040 in der Praxis

      • Vertikale Erschließungselemente
          • Aufzüge, Treppen, Rampen
      • Warnen / Orientieren / Informieren / Leiten
          • Visuelle, auditive und taktile Elemente
      • Kommunikationsanlagen
      • Ausstattungs- und Bedienelemente
      • Schalter und Infotresen
      • Alarmierung und Evakuierung

15:00 – 15:15 Uhr

Kommunikations- und Kaffeepause, Imbiss

15:15 – 17:00 Uhr

V. Anforderungen an Räume

      • Veranstaltungsräume
      • Sanitärräume in öffentlich zugängliche Gebäude
          • Umsetzung in inklusiven Bildungseinrichtungen
          • Umsetzung in Beherbergungsbetrieben
      • Umkleiden / Schwimm- und Therapiebereich
      • Sporthallen
      • Resümee

Übersicht der Anerkennungen bei Architekten- und Ingenieurkammern

Frankfurt am Main

Die Veranstaltung wird als Fortbildung für Mitglieder der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen mit 8 Unterrichtseinheiten anerkannt.

Die Veranstaltung wird als Fortbildung für Mitglieder der Hessischen Ingenieurkammer mit 8 Unterrichtseinheiten anerkannt.

Die Veranstaltung wird von der Architektenkammer Rheinland-Pfalz mit 8 Unterrichtsstunden (Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur, Stadtplanung) anerkannt.

Ingolstadt

Die Veranstaltung wird als Fortbildung für Mitglieder der Bayerische Ingenieurekammer-Bau mit 8,5 Fortbildungspunkten anerkannt.

Stuttgart

Die Veranstaltung wird als registrierte Fortbildung mit einem Umfang von 8 Unterrichtsstunden à 45 Minuten für alle Mitglieder der Architektenkammer Baden-Württemberg in allen Fachrichtungen anerkannt.